Rezeptliste

Sonntagszopf

Zweistrangzopf
Ein Zweistrangzopf.
Ein Sechstrangzopf
Ein Sechstrangzopf mit zwei Rosen.
20 Minuten
2 Stunden
25 Minuten 190°C Ober-/Unterhitze
Für 8 Personen

Zutaten

Teig

Zum Bestreichen

Zubereitung

  1. Etwas warme Milch zu einem Hefeansatz mit dem Teelöfel Zucker und der Hefe vorbereiten.
  2. Die restliche Milch mit der gewürfelten Butter auf dem Herd aufwärmen. Achten, dass das ganze nicht zu heiss wird und die Butter nur leicht angeschmolzen wird.
  3. Die trockenen Zutaten zusammen mit der Milch und dem aufgegangenen Hefeansatz zu einem glatten Teig kneten.
  4. Teig zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 112 Stunden aufs Doppelte aufgehen lassen. (Alternativ ca. 1 Stunde im Ofen mit Licht an)
  5. Während dem Aufgehen einen Rosenkranz beten. Hilft (Tipp von Oma).
  6. Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Teig in zwei Portionen teilen, zu je ca. 70 cm langen Strängen formen, die an den Enden dünner werden. Stränge zu einem Zopf flechten (siehe unten), auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  8. Eigelb und Rahm verrühren, Zopf damit bestreichen und nochmals ca. 30 Minuten aufgehen lassen. Zopf nochmals mit Ei bestreichen.
  9. Backen: ca. 25 Minuten in der unteren Hälfte des Ofens.

Flechttechniken

Es gibt viele verschiedene Flechttechniken die man anwenden kann. Persönlich mag ich die klassische Schweizer Zweistrangtechnik und die Sechstrangtechnik.

Zwei-Strang-Zopf

Die klassische Schweizer Flechttechnik. Hier als Video von Betty Bossi.

  1. In einem X arrangieren
  2. Beachten, dass der rote Strang über dem orangen Strang sitzt.

  3. Den hinteren Strang überkreuzen
  4. Der rechte Strang ist hier über dem linken Strang.

  5. Das ganze Analog
  6. Linker Strang ist hierbei über dem rechten Strang. Man wechselt also die Höhe der Stränge ab.

  7. Schritt 2. und 3. wiederholen
  8. Schritt 2. und 3. wiederholen bis Stränge aufgebraucht sind. Rest zusammenzwicken und unter dem Zopf verstecken.

Sechs-Strang-Zopf

Eine etwas raffiniertere Flechttechnik, welche in einem etwas kastigerem Zopf resultiert. Hier als Video von Betty Bossi.

  1. Sechs Stränge aneinderdrücken
  2. Den Teig in 6 gleich lange Stränge rollen und wie oben anordnen. Die Spitzen zusammendrücken.

  3. Die äussersten Stränge überkreuzen
  4. Die äussersten beiden Stränge überkreuzen und wieder ganz Aussen ablegen.

  5. Mitte links nach rechts Aussen und rechts Aussen nach Innen links
  6. Den mittleren linken Strang nach aussen rechts, den äussersten Rechten nach Innen links. Der äussere Strang ist also Oben.

  7. Analog wie vorher nur andersrum
  8. Den mitteleren rechten Strang nach aussen links, den äusseren linken Strang nach innen rechts. Wieder ist der äussere Strang Oben.

  9. Schritt 3. und 4. Wiederholen
  10. Die letzten beide Schritte wiederholen bis man alle Stränge aufgebraucht hat. Die Enden zusammendrücken und unter dem Zopf verstecken. Der äussere Strang ist immer Oben beim überkreuzen. Der Mittlere immer Unten.

Rosen

Rosen sind sehr einfach zu erstellen und sind überraschend schöne Dekoration.

  1. Sechs Kreise anordnen
  2. Ein Stück Zopfteig dünn auswallen und mit einem kleinen Glas sechs Kreise ausstechen. Wie oben dargestellt anordnen.

  3. Die Kreise umgekehrt aufrollen
  4. Vom obersten Kreis aus anfangen die Ringe aufzurollen.

  5. Halbieren
  6. Die aufgerollten Ringe halbieren sodass 2 Rosen mit flacher Unterseite entsehen. Mit Eigelb bestreichen und den Zopf damit verzieren. Sehr gut dazu passen simple ausgeschnittene Blätter welche, wenn verwendet, unter den Rosen platziert werden sollten.