Rezeptliste

Marillen- oder Zwetschgenknödel aus Topfenteig

4 Marillenknödel mit Semmelbrösel, Butter und Puderzucker
45 Minuten
ca. 15 Knödel für mittelgroße Früchte

Zutaten

  • 125 g Topfen (Quark)
  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • Salz
  • Milch nach Bedarf
  • 15 Marillen oder Zwetschgen, mittelgroß bis klein
  • 12 Stück Würfelzucker
  • 100 g Semmelbrösel
  • 80 g Butter
  • Puderzucker
  • ca. 15 Marillen oder ca. 30 Zwetschgen

Zubereitung

  1. Den Topfen oder Quark mit Mehl, Salz, Eiern und so viel warmer Milch als nötig zu einem glatten, festen Teig kneten. Am Besten von Hand kneten (für die Maschine ist der Teig zu trocken), die Milch sollte wirklich minimal gehalten werden und über 10 mL sollte es nicht brauchen.
  2. Aus dem Teig eine Rolle formen und in ~15 Teile schneiden.
  3. Die Marillen oder Zwetschgen, waschen, entkernen und an Stelle des Kernes 1 Stück Würfelzucker hineingeben.
  4. Jede Marille oder Zwetschge vollständig in ein Teigstückchen einwickeln.
  5. Die so vorbereiteten Knödel in kochendes Salzwasser legen und ca 15 Minuten langsam kochen lassen. Mit einem Kochlöffel während des kochens vorsichtig umrühren, da sich sonst die Knödel gerne am Boden festsetzen.
  6. Die Brösel schon vorher in der geschmolzenen Butter hellbraun rösten.
  7. Die Brösel auf die Knödel geben und nach Bedarf mit Puderzucker bestreuen.